top of page

Kennst du „Moritz“? oder Spieglein, Spieglein….

Aktualisiert: 11. Jan.


Danke Moritz!


Damit es einfacher für dich ist, diesen Blog zu lesen habe ich „DER unbekannten Person in diesem Blog“ den Namen „Moritz“ gegeben.

Moritz hat sich hier soeben damit einverstanden erklärt eine neutrale „Geschlechtsidentität“ anzunehmen, was heute ja nicht selbstverständlich ist 😉! Deshalb, danke Moritz 😉!


Alle Personen und Namen sind frei erfunden. Ähnlichkeiten mit lebenden Personen sind zufällig und nicht beabsichtigt.


 

Worum geht es!?


Wahrscheinlich gibt es auch in deinem Leben einen „Moritz“!?

Sei es bei der Arbeit oder im Freundeskreis. Diese EINE Person eben „Moritz“, welche dich jeden Tag aufs Neue „provoziert“, dich triggert… und Unruhe stiftet…


Auf unerklärliche Art und Weise, schafft Moritz es immer wieder von Neuem, dass du dich wie ein Stier fühlst oder gar aufführst 😉, das heisst…, du siehst in gewissen Momenten nur noch rot!


Da denke ich immer an den schönen Spruch:

Alle Menschen machen mich GLÜCKLICH!

Die einen, wenn sie die Tür öffnen und den Raum betreten…,

die anderen noch mehr,

wenn sie den Raum verlassen und die Tür schliessen...

(Urheber unbekannt?)


 

Geht nur mir das so?


Geht nur mir das so? Oder kennst du dieses Phänomen auch!? Ist Sympathie und Antipathie nicht einfach NORMAL? Und was hat es damit auf sich?


Selbstverständlich gibt es Menschen, die sehr „grossherzig“ sagen und es auch so empfinden: „Für mich sind alle Menschen gleich! Ich liebe ALLE Menschen egal ob lieb, unfair oder böse!?.... für sie ist alles Friede Freude Eierkuchen…. Aber ist das wirklich so? Alle Menschen werden von ihnen als gleich empfunden, gespürt, wahrgenommen? Oder eben einfach nur so angenommen, wie sie sind? Verzeihen und vergeben?

Ja er hat mir Böses angetan oder aber ja, er hat ein schweres Verbrechen begangen, aber er hatte sicher auch seine Gründe… schlechte Kindheit, kein Job, Drogen…


Viel zu sehen / hören vor allem auch in der „Spirituellen-Szene“ du musst vergeben und verzeihen können alles ist Liebe und Licht....


Aber 8-tung, sieht oder hört genauer hin, sieht es bei vielen ganz anders aus. Ich habe bemerkt, ob in Kursen, bei Veranstaltung, Treffen oder …, verabschiedet man sich und verlässt den Raum -> wird eben nicht mehr so "lieb" gedacht, gesprochen. Dann geht die Post ab! Schade…

Von wegen ich bin mit mir im Reinen und liebe alle Menschen und freue mich daran, wenn andere glücklich und erfolgreich sind! Tja…


 

Sympathie und Antipathie


Sympathie und Antipathie etwas völlig Menschliches, gibt es übrigens auch bei Tieren. Man sollte sich dabei nicht schlecht fühlen müssen, oder? Es ist vollkommen normal, dass man für manche mehr und manche weniger Sympathie empfindet.

Ich spreche hier von „Normalen“ Menschen wie du und ich von Ottonormalverbrauchern, nicht vom Dalai Lama oder Schwester Teresa… bei ihnen sieht es etwas anders aus. Sie haben einen anderen Bewusstseinszustand erreicht, aber das ist ein anderes Thema.


 

Hast du dich auch schon gefragt, weshalb gibt es Moritz?


Hast du dich auch schon gefragt, weshalb gibt es Moritz? Weshalb mag ich ihn nicht? Weshalb gelingt es ihm, mich jeden Tag aufs Neue auf die Palme zu bringen?


Keine Ahnung wie es dir geht, aber ich frage mich dann oftmals -> Bin ich nicht normal, inntolerant, kleinkariert oder muss ich mein Denken / Fühlen ändern!? Sollte ich nicht alle Menschen lieben und mögen… und doch gibt es da eben diese Sympathie und diese Antipathie oder einfach das Gefühl in der Magengrube, wenn man gewissen Personen begegnet.


Ok die Frage hier ist so glaube ich, wie geht man damit um mit diesem Gefühl, mit diesem 1. Eindruck oder dem Ziehen in der Magengrube / dem rebellierenden Solarplexus. Ich persönlich denke nicht, dass dieses „Gefühl“ nicht sein darf und falsch ist. Die Frage ist hier so denke ich, was mache ich damit!?


 

Dein Gefühl rät dir zur Vorsicht...


Dein Gefühl rät dir vielleicht zur Vorsicht bei dieser Person, das ist ja nichts Schlechtes, oder? Damit tust du dieser Person oder dir ja nichts Böses oder bist gar unfair.

Seine Sinne, seinen Instinkt zu nutzen ist doch nicht falsch, oder? Du kannst diese Person trotzdem fair und mit Respekt behandeln, du bist deshalb nicht böse oder abschätzig, einfach nur ein bisschen vorsichtig.


Kommen wir zurück zum Stier und dem roten Tuch, also die eine Person, die dein Blut tagtäglich zum Kochen bringt, 😉… also Moritz…


Hast du dir schon einmal überlegt, weshalb Moritz dich so provozieren kann!? Was hat Moritz an sich, dass er eine solch unglaubliche Macht über dich hat?


 

Weshalb provoziert dich Moritz?


Ich habe versucht herauszufinden, woran es bei mir liegt. Weshalb ist Moritz für mich wie Feuerwerk? Wieso lässt er mich immer erneut innerlich explodieren?


Ich habe für mich diverse Gründe herausgefunden:


Der arme Moritz hat das Pech und ist in seiner Art und Weise, seinem Aussehen jemandem sehr ähnlich der mich in Vergangenheit sehr verletzt hat oder böse zu mir war.

Ich war der Meinung, ich hätte diesen Vorfall aufgearbeitet, verarbeitet, verziehen und vergessen aber…


Moritz hat die Gabe, dass er immer unbewusst voll meine Triggerpunkte trifft.


Und vieles mehr…


Aber der interessanteste Punkt, welchen ich bei mir gefunden habe, war


-> Moritz setzt mir unbewusst den „Spiegel“ vors Gesicht!!


 

Was meine ich damit?


Was meine ich damit?

Moritz hat die Gabe, mein Verhalten zu „spiegeln“. Reaktionen, Verhalten, Sachen, die ich an mir überhaupt nicht mag, lebt er mir 1:1 vor!

Natürlich viel schlimmer und in verstärkter Art und Weise 😉. Unglaublich, aber wahr! Schau ich genau hin, erkenne ich mich in Moritz wieder, zumindest ein kleiner Teil von mir! Hilfe!


Diese Einsicht, das Erkennen hat mir unglaublich geholfen an mir zu arbeiten.


Betrachte einmal deinen „Moritz“, was nervt dich an ihm!? Ist es vielleicht genau das, was dir an dir selbst aufgefallen ist und du an dir selbst nicht so grossartig findest!?


Nimm dir einmal 5 Minuten oder 10 Minuten Zeit für dich. Hol dir „DEINEN“ Spiegel und schau was du darin erkennen kannst, sieh genau hin…


Verblüffend oder!?


 

Resonanz

Ist es nicht der Spiegel, hat es vielleicht mit dem Resonanzgesetzt zu tun. Gleiches zieht Gleiches an. Vielleicht steckt Moritz genau in derselben unangenehmen Situation wie du. Du wolltest genau aus dieser Situation schon lange raus. Du hast schon sehr viel dafür getan, um aus dieser Lage herauszukommen und kriegst es einfach nicht gebacken.


Der arme Moritz lebt dir vielleicht genau deine eigene, unangenehme Situation vor. Genau DAS willst du nicht noch jeden Tag von jemand anderem sehen und hören. Denn du möchtest ja genau diese unangenehme Lage schon lange loswerden und nicht jeden Tag daran erinnert werden…


Dein Moritz möchte dir helfen!

Wenn du magst, überleg einmal was „DEIN“ Moritz mit dir zu tun haben könnte...


Deshalb DANKE lieber Moritz!


 

Vielleicht ist es deinem Moritz nicht möglich dir alles aufzuzeigen, was in deinem Leben momentan nicht so gut läuft....

Gerne helfe ich dir, deine Muster und Blockaden zu erkennen. Ich zeige dir, wann sie entstanden sind und warum sie dich behindern und beeinflussen.

Vielleicht darf ich dich bei einer sensitiven Beratung persönlich kennen lernen, ich würde mich freuen!


Corinne Breitenstein

www.corinne-breitenstein.com

info@corinne-breitenstein.com




0 Kommentare

informiert über neue Blogs / persönliche Spezialangebote

-> Newsletter abonnieren...

bottom of page