top of page

Was ich meine, wenn ich sage:„Komm bitte mit einer offenen Haltung zu deinem Termin!“

Aktualisiert: 11. Jan. 2023

und suche für dich das Medium, welches zu dir passt!


Anbei in sehr harten Worten erklärt 😉!


Bitte nur weiterlesen, wenn du ein bisschen Ironie und "klare" Worte ertragen kannst!


  1. Komm aus freiem Willen und folge deinem eigenen Wunsch!

  2. Lass geschehen, was geschehen soll… und hab keine Angst!

  3. Schreib nicht vorher in deinen Gedanken und Träumen ein Drehbuch welches exakt mit deinen Worten und Vorstellungen übereinstimmen muss…

  4. Bedenke, deine Lieben aus dem Jenseits haben Ihre Gedanken und Worte, die sie übermitteln, diese decken sich manchmal nicht genau mit deinen…

  5. Die Sympathie für das gewählte Medium ist wichtiger als ein kurzer Anfahrtsweg…


 



1. Komm aus freiem Willen und folge deinem eigenen Wunsch


Manchmal ist bereits aus der Anmeldung zu entnehmen, dass der Wunsch für einen Sitzungstermin nicht der eigene ist.


Zum Beispiel:

Meine Familie oder meine Kollegen meinen, es wäre vielleicht hilfreich für mich, wenn ich für eine Sitzung zu dir komme.

Oder, ich weiss nicht genau ob ich es machen soll… was meinst du, ist es das Richtige für mich…


Für eine sensitive Beratung / Standortbestimmung mag „die Unentschlossenheit“ ja noch gehen, aber bei einem Jenseitskontakt sehe ich das eher kritisch.


  • Es sollte dein eigener Wunsch sein!

  • Wenn es so weit ist, weisst du es.

  • „Du“ solltest das Verlangen haben mit deinen Lieben aus dem Jenseits zu kommunizieren nicht dein Umfeld!

  • „Du“ möchtest den nächsten Schritt machen und weiterkommen in deinem Leben, nicht dein Umfeld.


Nur so kannst du das was kommen wird in einer Sitzung wirklich annehmen und nur so wird es für dich ein schönes, hilfreiches und heilendes Erlebnis werden.


Stell dir vor, wie unangenehm es für dich sein könnte in einer Sitzung zu sein, die du eigentlich gar nicht möchtest. Für dich ist der Zeitpunkt noch nicht reif, noch nicht gekommen.

Es soll etwas Schönes für dich und deine Lieben werden zu kommunizieren. „Sie“ spüren es, wenn du nicht bereit bist. Demensprechend verhalten ist auch die Kommunikation. Genau deshalb, weil sie es merken, merken, dass du noch nicht bereit bist, nicht aufnehmen oder gar verkraften kannst was sie dir sagen möchten.


 

2. Lass geschehen, was geschehen soll…

Ich weiss, es ist einfach zu sagen, hab keine Angst!

Aber es ist wirklich so!

Sei es eine sensitive Beratung / Standortbestimmung oder eine mediale Beratung / Jenseitskontakt, es passiert nichts Schlimmes. Nichts was du nicht willst und du nicht unter Kontrolle hast.

Du kannst jederzeit mit mir sprechen, sagen wenn du etwas nicht möchtest oder dir ein „Thema“ unangenehm ist und du nicht darüber sprechen möchtest.


Du kannst dich jederzeit in die Sitzung einbringen. Stopp sagen, wenn dir etwas zu viel wird. Ich bin für dich da und habe die Situation unter Kontrolle. Ich bin jederzeit für dich ansprechbar und nicht in voll Trance, Trance oder „nur halb“ anwesend….


Ich habe keine Glaskugel auf dem Tisch aus der ich lese, ich trage auch kein weisses Gewand und tanze während der Sitzung um den Tisch!

Räucherstäbchen habe ich auch keine, denn davon bekomme ich Kopfschmerzen.

Ich bin mehr oder weniger „normal“, wie immer man das auch sehen mag 😉 ……


 
3. Schreib nicht vorher in deinen Gedanken und Träumen ein Drehbuch über die Sitzung, welches exakt mit deinen Worten und Vorstellungen übereinstimmen muss…


Leider erlebe ich sehr oft, dass Menschen in ihrer Verzweiflung in einen Jenseitskontakt kommen und dieser genau nach ihren Vorstellungen ablaufen muss. Nach „ihrem“ Drehbuch. Sie möchten Bestätigung für Handlungen und Geschehnisse und Antworten auf offene Fragen. Das kann ich sehr wohl verstehen, ein Jenseitskontakt ist ja auch dafür da, offene Fragen zu beantworten.


Manche Klienten sind jedoch so fixiert auf „ihre“ Antworten und wollen genau die Worte hören in genau der Reihenfolge, welche sie sich vorstellen. Sie tolerieren keine Abweichung auch nicht nur einen Millimeter….

Ich übersetze Bilder, Gefühle, Symbole, die ich von euren Lieben bekomme, ich kann nicht mit ihnen sprechen, wie ich mit dir spreche 1:1….


Was ich damit meine:

Eine Frau kam zu mir in eine Sitzung, um Kontakt zu ihrem verstorbenen Mann aufzunehmen. Sie erzählte mir gleich zu Beginn der Sitzung, sie habe eigentlich nur 2 offene Fragen, auf welche sie eine Antwort haben möchte, mehr nicht. Diese bestätigen ihr alles und dann könne sie „daran“ glauben….


Ich spürte wie stark die Frau doch genau auf „ihre“ Vorstellung und „ihre“ Wunsch-Antworten und Beweise fixiert war. Eigentlich wollte sie sonst gar nichts hören oder wissen. Sie wollte nur „ihre“ 2 Fragen beantwortet haben. Etwas anderes konnte und wollte sie nicht annehmen, nichts anderes tolerieren.


Mit ihrer eben nicht offenen Haltung, sah ich gleich zu Beginn der Sitzung mit bedauern, wie stark sie sich doch einschränken würde für das was kommen wird. Ich versuchte es ihr zu sagen, zu erklären, aber….


Ihr Mann gab sich unglaubliche Mühe zu kommunizieren. Gleich zu Beginn der Sitzung zeigte er mir, das Meer und Boote. Er brachte es in Zusammenhang mit wunderschönen gemeinsamen Erlebnissen und Gefühlen… Ich fragte Sie, kannst du das verstehen… Sie sagte klar und deutlich nein….


Es folgten noch viele solcher Fakten, die ihr Mann ihr mitteilen wollte. Von ihr kam entweder keine Antwort oder wenn überhaupt ein sehr verhaltenes ja… ich musste immer wieder nachfragen, obwohl ich sie um Rückmeldung bat.


Ihr Mann selbst versuchte ihr im Jenseitskontakt, mehrmals mittels gemeinsam erlebter Situationen aufzuzeigen, dass ihre eingeschränkte Sichtweise, ihre strikte Haltung, ihr das Leben unnötig erschweren würden. Bereits zu seinen Lebzeiten hätten sie dieses Thema oft miteinander besprochen. Sie glaube nur schwarz oder weiss und sehe das dazwischen nicht, ihr Leben würde so viel einfacher sein, wenn sie ihre Sichtweise, Haltung etwas öffnen könne…

Sie konnte es absolut nicht verstehen und wollte es auch nicht annehmen, nicht hören…


Ich erzählte ihr vom Umbau ihrer Küche. Teilte ihr mit, es wurde etwas herausgerissen, ich sehe nicht genau was… es könnten Wände oder sonst etwas sein ich sehe es nicht ganz genau…Ihre Antwort, nein.


Zu guter Letzt, fragte sie mich… siehst du seine Grabstätte? Ich sagte, er zeigt mir wie am Anfang Wasser… es sei kein „normales“ Grab auf einem Friedhof… ich spürte den Unmut meiner Klientin und ging deshalb auch nicht mehr tiefer darauf ein...



Fazit der Geschichte:

Nach der Sitzung erzählte sie mir, sie und ihr Mann unternahmen viele gemeinsame Segeltörns und wie schön diese doch waren… eine wunderbare gemeinsame Zeit, wunderbare Erlebnisse… dies nur eines der vielen Erlebnisse, die ihr Mann ihr erzählen wollte…


Sie meinte, ich hätte ihr, ihre 2 Fragen leider nicht beantwortet…


Zu ihren 2 Fragen auf die sie unbedingt eine Antwort wollte….


  • Sie wollte wissen, ob ihr Mann damit einverstanden sei, dass sie das Fenster in ihrer Küche umbauen / austauschen liess. Dies sorgte früher zwischen ihnen für viel Gesprächsstoff…

  • Ob er Freude daran habe, dass sie seine Asche ins Meer gestreut habe, dies an ihrem gemeinsamen Lieblingsplatz…


Es ist nicht einfach für eure Lieben aus dem Jenseits mit euch zu kommunizieren! Sie warten darauf durchzukommen und freuen sich riesig, wenn sie es schaffen mit euch zu kommunizieren! Es kostet sie sehr viel Mühe und Energie.


Deshalb denk daran …. Es ist nicht immer alles schwarz oder weiss… Bei einem Jenseitskontakt erzählen eure Lieben mit den von mir übersetzten Worten. Auch ich mache manchmal Fehler beim übersetzten der Symbole, der Gefühle, der Bilder….


Es handelt sich nicht um ein Drehbuch, welches wortgetreu von mir gelesen wird und genau „so“ an dich weitergegeben werden kann. Ich sehe keinen vollwertigen Film mit 1:1 dazu passendem Drehbuch, bei welchem jedes Wort, ganz genau wiedergegeben werden kann….


Es sind Symbole, einzelne schnelle Bilder, Sequenzen, schnelle einzelne Wörter, Gefühle… die ich von eueren Lieben empfange und weitergebe. Deshalb seid offen, offen dafür, wenn ich zum Beispiel sage:

Kannst du verstehen, er erzählt mir das er sich in seiner Freizeit sehr gerne mit Autos beschäftigt hat. Er hat gerne selbst Hand angelegt, geschraubt und gebastelt…

Nein, kann ich nicht verstehen.

Nach der Sitzung wird erzählt:

Er hatte einen Oldtimer, an dem er immer herumgeschraubt hat.

Meine Frage, weshalb dann vorgängig ein nein….

Ich hätte Auto gesagt, es war aber ein Oldtimer…………………………………


Also seid offen und ein „bisschen“ tolerant.


 

4. Bedenke, deine Lieben aus dem Jenseits haben Ihre Gedanken und Worte, die sie übermitteln, diese decken sich manchmal nicht genau mit deinen…


Eure Lieben zeigen sich in einem Kontakt so wie sie waren als sie noch gelebt haben, mit dem gleichen Bewusstsein, mit der

gleichen Art und Weise. Sie sagen ihre Meinung so wie sie sie dir früher auch mitgeteilt haben. Klar, sehen sie ihre Fehler ein, klar teilen sie sich mit, was sie heute anders machen würden. Sie haben Einsicht gewonnen und haben sich weiterentwickelt in der Geistigen Welt.


Befragst du sie zu spezifischen Dingen, auf welche du eine Antwort wünscht, ist es ihre Antwort und nicht immer die, welche du hören möchtest in deinen Worten.

Würden sie sich dir mit ihrem weiterentwickelten Bewusstsein zeigen, dass sie in der GW erlangt haben, würdest du sie gar nicht wieder erkennen. Das wäre nicht Sinn und Zweck der Sache, oder?


Also sei offen und tolerant, wenn sie dir etwas mitteilen möchten. Bestehe nicht nur auf das was du hören möchtest und sonst nichts. Nimm auch ihre schönsten Erlebnisse an die sie dir als Beweis übermitteln.

Vielleicht sind es auch Dinge, die du so nicht hören möchtest, die dich aber weiter bringen in deinem Leben.


Du bist in die Sitzung gekommen, weil du für dich als Beweis von ihm, von deinem gemeinsamen Lieblingsausflug mit ihm und deiner Oma hören wolltest… am 09.09.1999 zum Kneippen und anschliessendem Sauerkraut-Essen.


Er erzählt dir aber stattdessen vom gemeinsamen Bungee Jump in Asien, ein Riesenabenteuer für euch zwei.

Oder aber, von den vielen romantischen Abendessen auf eurer Terrasse. Dabei macht er aufmerksam auf den schönen Steintisch, welcher auf der Terrasse bei euch steht. Er zeigt auf dessen Tischplatte aus Stein, weil ihr den Stein dazu gemeinsam im Tessin ausgesucht habt. Er erzählt dir von der weissen Kerze auf dem Tisch, welche ihr immer angezündet habt, wenn ihr gemeinsam euren Lieblingswein getrunken habt…


Weshalb hörst du nicht einfach zu, freust dich nicht über das Erzählte, die gemeinsamen Erlebnisse? Weshalb kannst du es nicht geniessen? -> Vielleicht nur, weil du völlig verbissen an deinen Beweis, dein Lieblingsausflug mit ihm und deiner Oma denkst.


Selbstverständlich sollst du Antworten auf deine Fragen erhalten, aber bitte zieh dabei die „Scheuklappen“ aus oder stell sie bitte ein bisschen anders ein…. Damit du nicht nur im Tunnelblick siehst. Du sollst auch sehen / erkennen was Links und Rechts von dir passiert.


Weil du so verkrampft und eisern nur an „deinen“ Beweis denkst, ist ein „Fluss“ im Jenseitskontakt nicht wirklich möglich. Deine Einstellung, deine gedrosselte, kontrollierte Energie bremst dich, mich und deine Lieben aus der GW aus. Du erhältst so nicht das was du eigentlich möchtest. Du lässt keine wirkliche Kommunikation zu, schränkst ein und bist nachher enttäuscht, weil du deinen Beweis nicht erhalten hast. Also sei bitte offen und lass deine „Scheuklappen“ zu hause.


Sei mir nicht böse, wenn ich dir folgendes sage:

Bist du zu verbissen, bestehst auf Biegen und Brechen auf deine „Scheuklappen“, kannst deinen Tunnelblick nicht öffnen, ist es sehr gut möglich, dass du später zum „Medium-Hopper“ wirst.


Was meine ich mit „Medium-Hopper“?

Du sagst, das letzte Medium, bei welchem ich war, war schlecht. Es konnte mir meinen Beweis meine Frage nicht beantworten!

Nun, war es so?... oder wurde dein Drehbuch nicht so wie du wolltest 1:1 umgesetzt.


Klar soll eine Sitzung „Inhalt“ haben und Antworten auf deine gestellten Fragen geben.

Aber bedenke, blau ist doch blau, auch wenn es nicht exakt genau das von dir gewünschte Kupfersulfatblau ist, oder?


Dies nur als Beispiel. Bitte fühl dich nicht angegriffen, ich möchte damit nicht sagen, dass es auch bei dir so ist. Ich erkläre vielleicht in etwas drastischen Worten was ich unter offener Haltung verstehe.


 

5. Die Sympathie für das gewählte Medium ist wichtiger als ein kurzer Anfahrtsweg…



Wenn du nach einem Medium suchst, achte auf die Sympathie, welche das Medium in dir weckt. Das Bauchgewühl muss stimmen. Lese dich ein auf seiner Website, achte auf den Schreibstil, auf den Inhalt. Deckt es sich mit deiner Art, deiner Denkweise oder ist es völlig konträr?


Meist sind Blogs auf der Seite zu finden. Diese sagen sehr viel über das Medium seine Person und dessen Persönlichkeit und Ansichten aus. Du erfährst so etwas über den Arbeitsstil des Mediums. Passt es für dich nicht -> such weiter!


Nicht allein der Anfahrtsweg sollte die Entscheidung fällen, weshalb du XY wählst und nicht YX, dieses Medium wäre dir doch viel sympathischer!!


Klar es kostet dich mehr Zeit. Aber wenn du überlegst, was bringt dir mehr? Die eingesparte Stunde Anfahrtsweg oder die eine Stunde längere, aber glücklichere Heimreise.


Sympathie ist ein wichtiger Faktor, Sympathie trägt viel dazu bei, dass deine Sitzung gut läuft. Denn Sympathie fördert deine Offenheit gegenüber dem Medium und dessen was dich erwarten wird. Findest du das Medium eher weniger sympathisch, verschliesst du dich eher, deine Energie geht zurück und deine Haltung ist nicht mehr so offen.


Ich hoffe ich konnte dir mit meinen Ausführungen näher bringen was ich meine mit „komm bitte mit einer offenen Haltung zu deinem Termin!“.


Oft werde ich gefragt, wie kann ich mich vorbereiten, was muss oder darf ich machen. Das Einzige was ich dann sage ist: „Komm bitte mit einer offenen Haltung zu deinem Termin!“


Ich bin sehr bemüht, dir und deinen Lieben eine wunderschöne und unvergessliche Sitzung zu geben und dies im positiven Sinne!


Selbstverständlich gibt es eine GELD-ZURÜCK-GARANTIE. Bist Du oder warst Du nicht zufrieden, musst Du auch nicht bezahlten. Ich hoffe jedoch, dass es nicht so weit kommen wird 😊.


Von Herzen,

Corinne Breitenstein


 

Schau vorbei auf meiner Homepage. Abonniere meinen Newsletter, um auf dem Laufenden zu sein und informiert zu werden.


Corinne Breitenstein



Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentários


informiert über neue Blogs / persönliche Spezialangebote

-> Newsletter abonnieren...

bottom of page